Liebe Besucherinnen und Besucher,

seid 13. März 2020 wurde durch behördliche Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemi alle unsere geplanten Vorstellungen untersagt. Wir haben über ein Jahr lang die Veranstaltungen geplant, organisiert, beworben und vorbereitet. Wir hatten uns wahnsinnig auf die Abende mit Ihnen gefreut. Leider durften wir unsere Shows zu den vorgesehen Zeitpunkten nicht durchführen. Wir haben sofort Ersatztermine gesucht, und die Veranstaltungen verlegt. Da die Pandemie jetzt länger dauert als von uns zuerst vermutet, haben wir einige Termine wieder verlegen müssen. Leider haben wir zu dem jetzigen Zeitpunkt fast keine Richtlinien zur Dauer der Maßnahmen, keine Richtlinien zur Durchführung, und keine Planungssicherheit.
So weit gibt es ein Lock down bei Großveranstaltungen noch bis zum 31. August weiter fortbestehen. Eine Definition von Großveranstaltungen ist von den Behörden nicht vorgenommen. Keiner kann heute sagen, wie es weiter geht.
  
So bedauernswert die Konzert-Verlegungen und Absagen sind: Wir haben uneingeschränktes Verständnis für die beschlossenen Maßnahmen zur Sicherheit aller Beteiligten und stehen voll und ganz hinter diesen Entscheidungen zum Schutz der Gesundheit und zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie. Dies ist eine sehr schwierige Situation für die gesamte Branche – für Künstler, Licht- und Bühnen-Techniker, Roadies, Veranstaltungsstätten und Veranstalter. Aber auch ganz besonders für die Zuschauer.

Sie haben Tickets für eine verschobene Veranstaltung: Was müssen Sie tun?

Sie müssen gar nichts tun. Die Tickets behalten für den jeweiligen Ersatzterminen ihre Gültigkeit.

Sie haben Tickets für eine verschobene Veranstaltung. Erhalten Sie eine Rückerstattung?

Da die Live-Kultur in Deutschland von der Corona-Krise besonders betroffen ist, wären Ihnen alle Beteiligten sehr dankbar, wenn Sie Ihr Ticket behalten und den Verlegungstermin besuchen würden. Sollte dies für Sie nicht möglich sein, hat die Bundesregierung eine Gesetzesinitiative gestartet, die sogenannte „Gutscheinlösung“, die eine Erstattung des Eintrittspreises per Gutschein vorsieht, wenn das Ticket vor dem 08.03.2020 gekauft wurde. Dieser Gutschein berechtigt die Karteninhaber eine Veranstaltung ihrer Wahl desselben Veranstalters zu besuchen.  

Der Gesetzesentwurf befindet sich nun auf dem Weg durch die notwendigen politischen Instanzen und wird voraussichtlich bereits Mitte Mai 2020 final durch den Gesetzgeber verabschiedet.

 Die Gutscheinabwicklung erfolgt an der Vorverkaufsstelle, bei welcher Sie das Ticket zuvor erworben haben. Wenn Sie das Ticket bei  www.eventim.de  gekauft haben, dann direkt dort.

 Darüber folgt eine separate Information. Weitere Details und Antworten auf die wichtigsten Fragen dazu, erhalten Sie in Kürze.

Was ist wenn die bereits verlegte Veranstaltungen in Herbst nicht statt finden können?

Wir befinden uns in einer Situation, deren Bewertung und Prognose von vielen Faktoren abhängig ist. Da wir uns zu keiner Zeit an Spekulationen beteiligen, werden wir uns weiterhin auf die Einschätzung der Behörden verlassen. Zum jetzigen Zeitpunkt finden somit die Veranstaltungen nach dem 30.08.2020 statt. Sie können aber sicher sein, dass wir uns bereits mit einem Plan B beschäftigen, sollte das Veranstaltungsverbot nochmals verlängert werden. Sollten die Veranstaltungen unter Auflagen statt finden müssen, die nicht zumutbar sind, werden wir die Veranstaltungen auch weiter verlegen.

Espen Nowacki

Wacky Productions GmbH
Kappeler Str. 30. 87459 Pfronten, Deutschland
Office: 08363/4509961
espen.nowacki@wackyproductions.de
www.wackyproductions.de